Ein Wochenende in Hamburg

Moin Moin – Ein Wochenende in Hamburg

Hamburg – Das war und ist das Hoch im Norden. Mit mehr Brücken als Venedig, mit der nagelneuen Hafencity, mit Beachclubs, tollen Museen, aufregenden Musicals, tollen Restaurants und Shoppingpassagen quer durch die ganze City. Hamburg ist dazu noch eine der grünsten Städte Deutschlands – kein Wunder, wenn sich gleich zwei Flüsse, Alster und Elbe, unter den vielen Brücken durch die Stadt ziehen. Neben meiner Heimatstadt gehört Hamburg zu meinen Lieblings Städten in Deutschland, durch meinen Job habe ich viel Zeit in der Stadt verbracht, denn Hamburg ist definitiv auch die Modelhochburg. Nirgendwo gibt es mehr hochwertige Agenturen und Produktionsfirmen als hier. Diesmal bin ich hier allerdings nicht wegen einem Shooting, sondern folge den Einladungen einiger schöner Events.

Falls ihr also einen Trip nach Hamburg plant, könnt ihr euch ein paar kleine Inspirationen holen. Gewohnt habe ich im Empire Riverside Hotel direkt am Hafen im Stadtteil St. Pauli, das Hotel hat einen unglaublich schönen Ausblick auf die Stadt und die Landungsbrücken.

Von unserem Zimmer aus konnten wir direkt auf das Stage Theater schauen, wo bereits seit 15 Jahren das Musical „Der König der Löwen“ aufgeführt wird. Nun habe ich mir das Stück endlich auch anschauen können. Und ich bin begeistert, ich denke jeder kennt den Film und ich liebe die Musik! In diesem Sinne – Hakuna Matata!!

Wer noch nie in Hamburg war, sollte sich die Speicherstadt anschauen. Das ist der weltgrößte und historischste Lagerhauskomplex im Hamburger Hafen, der mittlerweile sogar zum Unesco Welterbe gehört. Direkt dahinter befindet sich die neue Hafencity, einschließlich Hamburgs teuersten neuen Gebäude der Elbphilharmonie oder auch „Elphi“ genannt. Bei gutem Wetter noch ein kleiner Spaziergang und einen Kaffee an der Alster und dann hat man schon einiges gesehen!

Abends war ich eingeladen zur Eröffnung der neuen Helter Skelter Bar im Generator Hostel. Der Name  „Helter Skelter“ geht auf den gleichnamigen Song der Beatles zurück, die vor vielen Jahren das hauseigene Studio für ihre ersten gemeinsamen Aufnahmen nutzten.  Die Bar hat ein tolles Design und wird zukünftig jeden Donnertsag Abend Live Musik bieten – und das Queerbeet: HipHop, Singer-Songwriter oder auch mal etwas rockiger. Mir hat es sehr gut gefallen!

Ich bedanke mich bei Ise und Alexia von der Agentur Griffel & Co Kommunikation GmbH  für die nette Einladung und Organisation vor Ort!

Tags from the story
Written By
More from Tiana Pongs

Lido Düsselorf

Lido das ist eigentlich ein Strand vor Venedig, aber auch ein exklusives...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.